Home  >  News  >  Release Notes 4.0


Release Notes 4.0

2017-04-26


1. System-Voraussetzungen
  • 4.0.5: Mac OS X >= 10.6 (Snow Leopard) bis 10.12 (Sierra)
    Computer: Intel 64 Bit, Intel 32 Bit
  • 4.0.4: Mac OS X >= 10.6 (Snow Leopard) bis 10.11 (El Capitan)
    Computer: Intel 64 Bit, Intel 32 Bit
  • 4.0.3: Mac OS X >= 10.5 (Leopard) bis 10.10 (Yosemite)
    Computer: Intel 64 Bit, Intel 32 Bit
  • 4.0.2: Mac OS X >= 10.5 (Leopard) bis 10.9 (Mavericks)
    Computer: Intel 64 Bit, Intel 32 Bit
  • 4.0.1: Mac OS X >= 10.5 (Leopard) bis 10.8 (Mountain Lion)
    Computer: Intel 64 Bit, Intel 32 Bit
  • 4.0.0: Mac OS X >= 10.4 (Tiger)
    Computer: Intel 64 Bit, Intel 32 Bit, PPC

Achtung:

  • Raster-Funktionen sowie TIFF Speichern funktionieren momentan nicht mit Cenon 4.0.5 und Mac OS X 10.12, Sierra.
  • Anwender von einlinigen Gravur-Fonts (1Line) sollten nicht auf Mac OS 10.10 - 10.12 aktualisieren bevor Apple ein Problem mit der Darstellung bestimmter Zeichen behoben hat !
    Alternativ funktionieren aber die 2Line Fonts.


2. Datei Positionen und Installation
  • Generell ist es gute Praxis, vor einer Installation, die alte Applikation umzubenennen (Cenon.app -> Cenon-4.0.2.app), um bei Bedarf weiterhin die Vorversion verwenden zu können.

  • Mit Version 4.0.3 bekam Cenon eine neue App-Id (com.Cenon). Bei der Installation von Cenon >= 4.0.3 wird die alte Datenbank automatisch von "de.vhf.Cenon" nach "com.Cenon" kopiert.
    Auf diese Weise laufen alte und neue Versionen mit den gewohnten Einstellungen weiter.
    Aber: Änderungen von Voreinstellungen in Version >= 4.0.3 gelten nicht für Version <= 4.0.2 (und umgekehrt).
    Beim Update wird automatisch eine Kopie der alten Cenon.app erstellt (Cenon_old.app).
    Nach der Installation muss Cenon zuerst direkt aus dem Applikations-Ordner gestartet werden (nicht aus dem Dock).

  • Version 4.0.3 legt einen hilfreichen Link zur versteckten User-Bibliothek an:

    • "Dokumente/Cenon" -> "Library/Application Support/Cenon"

  • Mit Version 4.0.0 wurde die Position der Cenon Bibliothek "/Library/Cenon" verschoben und liegt nun in:

    • "/Library/Application Support/Cenon"

  • Mit Version 4.0.0 können Geräte-Konfigurationen auch in Unter-Ordnern von "Cenon/Devices/xyz" abgelegt werden.
    Bei Installation von Version 4.0 werden die alten Geräte-Konfigurationen im System-Library Verzeichnis entfernt. Vom Anwender installierte Geräte-Konfigurationen im Home-Verzeichnis bleiben aber erhalten.


3. Cenon Dokumente (.cenon)
  • Dateien, die mir Version 4.0 gespeichert werden, können prinzipiell mit älteren Versionen von Cenon (bis runter zu Version 3.6) geöffnet werden. Dabei gehen allerdings neue Features verloren, unter anderem:

    • 4.0.0: Genauigkeit [erhöht in 4.0]
    • 3.9.0: Projekt-Einstellungen [neu in 3.9.0]


4. Geräte Konfigurationen ("Library/Application Support/Cenon/Devices/xyz/*.dev")

Die folgenden Änderungen wurden bei den Geräte-Konfigurationen gemacht:

  • 4.0.4: Werkzeug-Wechsel von Cenon gesteuert [neu in 4.0.4]

    WZ 1           #T01 "CMD Werkzeug holen" "CMD Werkzeug weglegen"
    WZ 2           #T02 "CMD Werkzeug holen" "CMD Werkzeug weglegen"
    ...

    Wenn die Kommandos (#T01...) keine Vermessung enthalten, dann muss die Vermessung von Cenon ausgehen:
    WZ Vermessen   #TMZ "CMD Messung" "Return Format"
    WZ Vermessen   #TMZ "GV17550,30;GV,,3000;ME3,1,5,1,5000;GV,,0;" "ME3=%f"

  • 4.0.4: Referenzfahrt Dauer (#RFT) [neu in 4.0.4]

    adjustment drive time [s]                  #RFT 30

  • 4.0.4: Spindel (#RVU1) [neu in 4.0.4]

    turn on spindle before lowering Z          #RVU 1

  • 4.0.3: Kreisbogen Interpolation (#G02, #G03) [neu in 4.0.3]

    Es wurden zwei neue Varianten zur Arc-Interpolation im Gerber RS274 Format (NC, G-Codes, DIN) ergänzt.
    Parameter können jetzt neben dem Format X Y A B und R A B auch im Format X Y R und X Y I J ausgegeben werden.

    arc  cw (end x, end y, radius)             #G02 "G2 X%.3f Y%.3f R%.3f\n"
    arc ccw (end x, end y, radius)             #G03 "G3 X%.3f Y%.3f R%.3f\n"
    arc  cw (end x, end y, offset x, offset y) #G02 "G2 X%.3f Y%.3f I%.3f J%.3f\n"
    arc ccw (end x, end y, offset x, offset y) #G03 "G3 X%.3f Y%.3f I%.3f J%.3f\n"

  • 4.0.3: Ursprung Z setzen (#ORZ) [neu in 4.0.3]

    Der Ursprung (Origin) Z kann wahlweise oben (1 = Default) oder unten (0) liegen:

    Z origin (0=down zero, 1=up zero)          #ORZ 0

  • 4.0.0: Sicherer manueller Werkzeug-Wechsel (#TOS) [neu in 4.0.0]

    Beim manuellen Werkzeugwechsel wird die Z-Achse vor jedem Start komplett angehoben und in jedem Fall nach dem Werkzeug gefragt, selbst wenn dieses schon selektiert ist. Dieses Sicherheits-Verhalten kann die Arbeit aber auch verlangsamen.
    Wenn #TOS auf 0 gesetzt wird, so wird beim Start nicht nach einem Werkzeug gefragt, wenn dieses bereits selektiert ist.
    Warnung: stellen Sie sicher, dass das selbe Werkzeug-Magazin für alle Jobs verwendet wird!
    Warnung: stellen Sie sicher, dass sie das Werkzeug nicht gewechselt haben, ohne dass Cenon darüber informiert ist.

    safe manual tool change (default = 1)      #TOS 1

  • 4.0.0: Schalter-Einträge (#SW1, #SW2, #SW3, #SW4) [modifiziert in 4.0.0]

    Die Schalter-Einträge wurden erweitert und können jetzt zwei weitere Parameter enthalten zum setzen des Schalter-Titels im Kontroll-Panel, sowie ein Sicherheits-Flag, dass das Schalten während der Ausgabe beeinflusst.
    -> Werden die Schalter-Einträge nicht aktualisiert, so verbleibt das bisherige Verhalten.

    Die Schalter-Einträge erwarten folgende Parameter:
    1. Kommando zum EIN-Schalten
    2. Kommando zum AUS-Schalten
    3. Titel des Schalters oderr "" um den Standard-Titel zu belassen
    4. Flag: 1 = Schalter kann während der Ausgabe geschaltet werden, 0 = Schalter kann nur bei stehender Maschine geschaltet werden.

    Beispiel:
    Switch 1   #SW1 "Command On" "Command Off" "Spindle" 0
    Switch 2   #SW2 "Command On" "Command Off" "Music"   1

    Im Beispiel kann die Spindel während der Ausgabe nicht abgeschaltet werden, aber es ist möglich die Musik abzuschalten.

    Es können bis zu 10 Schalter konfiguriert werden ("SW1" - "SW10") [neu in 4.0.0]

    "#SW" Einträge können mit Schalter-Kommandos "#OS1" - "#OS4" gemischt werden. Auf diese Weise können beliebige Titel zu Schaltern des alten CNC 450 Controllers zugewiesen werden. [neu in 4.0.0]

  • 3.9.0: Kamera-Offset (#COF) [neu in 3.9.0]

    Wird die Kamera-Vermessung verwendet, so muss der Geräte-Eintrag "#COF" in der Geräte-Konfiguration ergäzt werden. Der Offset ist die relative Distanz von der Kamera zum Werkzeug. Das Werkzeug ist dabei der Ursprung.

    camera offset XY from tool (mm)            #COF 60.0 5.0


5. Camera+Targeting

  • Camera+Targeting wird sowohl im 32 als auch im 64 Bit Modus unterstützt.

    • 32 Bit Mode wird für den Digitus Video-Grabber mit VideoGlide Treiber verlangt.
    • 64 Bit kann nur mit neuen UVC Video-Grabbern eingesetzt werden. Es muss kein Treiber installiert werden.

    Wenn Sie einen Digitus Video-Grabber mit VideoGlide Treiber auf einem 64 Bit Computer einsetzen, dann muss Cenon im 32 Bit Modus betrieben werden !
    Im Finder muss dazu Cenon.app selektiert werden. Wählen Sie dann "Datei -> Info" aus dem Menu. Im erscheinenden Inspektor setzen Sie nun den Schalter "Im 32 Bit Modus starten".

    Bit OS X Camera+Technologie
    32 >= 10.5 QTCapture mit VideoGlide Treiber
    32/64 >= 10.7 AVCapture mit speziellem Video Grabber

    Achtung: Anwender des UCD-211 Video Grabber (schwarz) können auf Mac OS 10.12 (Sierra) aktualisieren, brauchen aber mindestens Mac OS 10.12.4



Copyright © 2015-2017 by Cenon GmbH - the sense of motion